• en
  • de

Tschüss, liebes Datenchaos

Seit über zwanzig Jahren zählen namhafte Kunden wie Accenture und die BMW Group Austria auf Thiemo Sammern´s Expertise in Sachen Datenschutz und Datenmanagement. Sein Unternehmen, METHIS, entwickelt seit über zwanzig Jahren ausgefeilte und äusserst kluge Werkzeuge, um personenbezogene Daten rechtlich und inhaltlich korrekt aufzubereiten.

Im folgenden Interview erfahren Sie, wie man mit einfachen, aber effektiven Mitteln grosse Datenmengen in Ordnung bringt:

Thiemo, Ihr bringt mit intelligenter Software und klaren Prozessen Ordnung ins Datenchaos. Zu Euren Kunden zählen Handwerksbetriebe genauso wie globale Konzerne. Was genau bietet METHIS an?
Wir haben in den letzten zwanzig Jahren eine ganze Reihe von Tools zur Prüfung, Korrektur und Anreicherung von personenbezogenen Daten entwickelt. Mit diesen Tools werden aus schlecht gewarteten Adresslisten korrekte und saubere Datenbanken.

METHIS bietet übrigens beides an: Reine Softwarelizenzen und die Dienstleistung der Kundendatenbereinigung.

Kannst du uns ein konkretes Beispiel nennen?
Gerne. Ein Unternehmen hat auf einer Messe oder im Rahmen einer Marketingaktion rudimentäre Daten von Interessenten gesammelt. Wir machen daraus vollständige Unternehmensdaten. Dafür nutzen wir unsere Zugänge zu Adress- und Telefondatenbanken in beinahe allen Ländern der Welt. Dazu kommt eine einzigartige phonetische Dublettensuche und diverse Plausibilitätschecks. Wir können beispielsweise in Echtzeit überprüfen, ob eine Mobil-Telefonnummer tatsächlich existiert – egal ob in der Schweiz, in Japan oder in Kolumbien.

Warum sind Euch – oder genauer gesagt Euren Kunden – saubere Daten so wichtig?
Erstens kann ich als Unternehmen nur mit sauberen Daten meinen Datenschutzpflichten nachkommen und damit rechtlich korrekt arbeiten. Dazu gehört beispielsweise, dass ich der Auskunftspflicht oder dem Recht auf Löschung nachkomme. Beides ist enorm schwierig, wenn meine Datenbank voll mit Dubletten ist, die sich in Details wie Schreibweisen des Strassennamens unterscheiden.

Zweitens reduzieren sich die Marketingkosten erheblich. Ein Praxisbeispiel dazu: Wir hatten von einem Kunden eine Datenbank mit 230.000 Einträgen für ein Mailing bekommen. Durch unsere Aufräumarbeiten sind davon fast 10% weggefallen. Das waren Dubletten genauso wie falsche und veraltete Einträge. Dazu haben wir bei vielen Einträgen Details ergänzt oder ausgebessert. Das hat sich dann natürlich sehr positiv auf die Kosten und die Effektivität der gesamten Marketingkampagne ausgewirkt.

Und drittens sind persönliche Daten einfach der Schlüssel zum Kontakt mit Menschen. Mit diesen Daten muss man verantwortungsvoll umgehen. Denn nur mit einer korrekten Ansprache des Kunden kann ich eine gute Geschäftsbeziehung aufbauen. Eine solche Vorgehensweise folgt auch dem Megatrend Human Data Responsibility.

Gibt es denn eine sinnvolle Möglichkeit, die Entstehung eines „Datenchaos“ von Haus aus zu verhindern?
Natürlich. Fast alle unsere Kunden sorgen spätestens nach getaner Aufräumarbeit dafür, dass ihre Datenbanken auch sauber bleiben. Das ist auch ohne großen Aufwand möglich. Wir haben dafür einige softwaregestützte Prüf- und Korrekturmechanismen für die Dateneingabe entwickelt, die schnell und einfach implementiert werden können.

 

Herzlichen Dank für das Interview! Ich kann mir vorstellen, dass es einige Leser dieses Blogs gibt, die Fragen zum Thema „saubere Daten haben“. Wohin können sie sich wenden?

Gerne direkt an mich. Meine Kontaktdaten sind:
t.sammern@methis.at
Telefon +43 662 2202 4413
Mobil +43 664 3405 097

Umbrella Organisation AG
Binzstrasse 33
CH - 8620 Wetzikon

Phone: +41 44 933 53 90
E-Mail: info@umbrella.ch