• en
  • de

Viselio – 7 Minuten bis zum fertigen Visa-Antrag

Nur mehr 7 Minuten Aufwand für einen fehlerfreien Visa-Antrag! Die neue, komplett digitalisierte Visa-Lösung von Viselio sorgt für Begeisterungsstürme in der Geschäftsreisebranche.

Eine wichtige Komponente bei Viselio sind die von Umbrella automatisch übernommenen Profildaten im Visumsantrag.

Im Interview mit dem Schweizer CEO Niklas Zeller erfahren Sie Spannendes über sein erfolgreiches Startup:

 

Niklas, der Aufwand für einen kompletten Visumsantrag beträgt mit Viselio im Schnitt gerade mal sieben Minuten. Wie gross ist die Zeitersparnis im Vergleich zu einem herkömmlichen Antrag?
Wir reduzieren den Gesamtaufwand für den Antragsteller um etwa 90% – von einer guten Stunde auf durchschnittlich unter sieben Minuten. Dabei sinkt übrigens auch die Quote an fehlerhaften oder unvollständigen Anträgen erheblich.

Wie funktioniert Viselio?
Wir digitalisieren, standardisieren und automatisieren, wo es nur möglich ist.

Bei Viselio füllt der Antragssteller ein für ihn und das entsprechende Visum massgeschneidertes und optimiertes Formular aus. Dabei werden viele Daten ja schon aus seinem Umbrella-Profil übernommen. Bei uns gibt der Antragssteller beispielsweise die Passnummer nur einmal ein. Im offiziellen Antragsformular für ein Russland-Visum wird diese Information dann an bis zu fünf verschiedenen Stellen benötigt.

Anschliessend kümmern wir uns dann automatisch um Dinge wie Einladungen, Arbeitgeberbestätigungen, Krankenkassenbestätigungen und ähnliche Dinge.

Jeder Antrag wird durch unsere Software automatisch auf Korrektheit und Vollständigkeit geprüft, bevor er dem Antragssteller zur Unterschrift freigegeben wird. Dabei wird unsere Software von Tag zu Tag immer besser und präziser.

Um Fehler gänzlich auszuschliessen wird der Visumantrag anschliessend noch einmal manuell geprüft. Das erfordert ganz spezifisches Wissen. Beispielsweise erlaubt China keine Anträge mit Passfotos auf farbigem Hintergrund.

Übernehmt ihr dann auch die Kurierdienste zu den jeweiligen Botschaften?
Natürlich. Wir haben in allen unseren aktiven Märkten ein Netzwerk von fachkundigen Kurieren, die sich um die Lieferung und rechtzeitige Bearbeitung der Reisepässe durch die Botschaften kümmern.

Wie viel Arbeit steckt in einer Software, die alle Eventualitäten beispielsweise eines Russland-Visums abdeckt?
Wir setzen dabei natürlich immer auf unserem Viselio-System auf. Die Umsetzung eines Russland-Visums mit jedem Detail und jeder Variante erfordert dann eine Vorarbeit von ein bis zwei Monaten.

Für welche Länder kann man derzeit Visas über Viselio beantragen?
Mit Russland, China, Indien und Vietnam decken wir derzeit bereits 75% des Visa-Aufkommens in unseren Märkten ab.

Wie sieht es mit ESTA aus, dem amerikanischen Visa-Waiver Programm?
Die Vorbereitungen für ESTA, eTA (Kanada) und ETT/EVV (Australien) sind fast abgeschlossen. Wir werden damit im dritten Quartal 2018 live gehen. Gerade in diesem Bereich ist die Integration mit Umbrella Faces enorm wertvoll. Die Integration bringt unseren gemeinsamen Kunden einen klaren Mehrwert.

In welchen Märkten seid ihr derzeit aktiv?
Viselio ist derzeit (Stand Juni 2018) in der Schweiz, Deutschland und Österreich aktiv. Wir arbeiten aber mit Hochdruck an neuen Märkten wie Benelux oder UK, die wir in den nächsten Monaten eröffnen werden.

Wie ist die Idee zu Viselio entstanden?
Ich hatte ein Aha-Erlebnis, als mein Visumsantrag für Russland aus formalen Gründen abgelehnt wurde. Das war natürlich in dem Moment frustrierend. Ich hab dabei aber auch erkannt, welche Chancen eine konsequente Digitalisierung dieses verkrusteten Prozesses bringt.

Das war im Sommer 2016. Die Firma wurde dann im Dezember desselben Jahres gegründet und wir haben dann relativ schnell eine nennenswerte Anzahl an Buchungen aus dem B2C Bereich bekommen.

Dein Vater, Roland Zeller, ist als Gründer von travel.ch und erfolgreicher Venture-Capital Investor in der Branche sehr bekannt. Welche Rolle spielt er bei Viselio?
Er ist als Mitgründer und Vorsitzender des Verwaltungsrats dem Unternehmen sehr verbunden. Mit seiner Unterstützung ist es uns gelungen, namhafte Investoren und Aufsichtsräte zu gewinnen.

Welche Rolle spielen TMCs bzw. Geschäftsreisebüros in eurem Vertriebskonzept?
TMCs sind dank ihres Fachwissens und Marktzugangs unsere wichtigsten Vertriebspartner überhaupt.
Das honorieren wir natürlich auch entsprechend.

Übernehmen TMCs auch die Aufgabe, Visa-Anträge über Viselio zu stellen?
Das kommt durchaus vor, ja. Meistens aber werden die Visa-Anträge von Abteilungssekretärinnen oder den Reisenden selber gestellt.

Die TMCs spielen aber eine essenzielle Rolle, da sie die Profildaten von Umbrella liefern.

Niklas, herzlichen Dank für deine Zeit und die ausführlichen Informationen!

 

Bei Interesse an Viselio oder an der Datenintegration von Umbrella und Viselio wenden Sie sich bitte direkt an emmanuel@viselio.com oder helmut.pilz@umbrella.ch

 

 

Umbrella Organisation AG
Binzstrasse 33
CH - 8620 Wetzikon

Phone: +41 44 933 53 90
E-Mail: info@umbrella.ch